100 Jahre altes Turnpferd des TV Ungstein jetzt im Pfälzischen Sportmuseum

Seit 2011 ist das Pfälzische Sportmuseum Im Hauensteiner Schuhmuseum ein faszinierendes Guckloch in die Welt des Pfälzer Sports und eine lebendige Begegnungsstätte mit zahlreichen berühmten Pfälzern, die durch ihren Sport zu legendärer Bedeutung gelangt sind. Asmus Kaufmann vom Sportbund Pfalz ist Leiter und Kurator des Museums in der oberen Museumsebene und arbeitet auch mit großem Engagement als Stellvertreter in der Museumsleitung mit. Zahlreiche Ausstellungen haben bisher stattgefunden, der Sportbund Pfalz hält regelmäßig Tagungen und Ehrungen ab, und für den Präsidenten des Pfälzer Sportbundes Norbert Noppenberger (Deidesheim) ist das Museum in Hauenstein längst zu einem Flaggschiff der regionalen Sportwelt geworden. und neue Exponate haben in der relativ kurzen Zeit schon ihren bleibenden Platz in dem sehenswerten Museum gefunden.

Der TV Ungstein hat jetzt dem Sportbund Pfalz für sein Sportmuseum in Hauenstein ein über einhundert Jahre altes Turnpferd als Ausstellungsstück übergeben. Auch ein Turnbock sowie ein Turnkasten aus den alten Zeiten des im Jahre 1906 gegründeten Turnvereins gingen als Schenkung in den Fundus des Sportmuseums. In den vergangenen Monaten hatte der Sportbund über seine Mitgliederzeitung „Pfalzsport“ insbesondere Turnvereine aufgerufen, ihre alten, aussortierten Turngeräte nicht wegzuschmeißen, sondern dem Sportbund für sein Museum zu überlassen. Roland Krauß, Ehrenmitglied des TV Ungstein und ehemals Mitglied der Haardt-Riege, einer Auswahl der besten Turner, nahm Kontakt mit dem Sportbund auf und sagte die Übergabe der Turngeräte zu: „Wir wussten sowieso nicht wohin mit den alten, aussortierten Geräten, heute turnt keiner mehr drauf“, sagt Krauß. Besonderer Hingucker ist das mächtige Turnpferd, nach Angaben des Vereins aus dem Jahre 1909, auf dem schon Generationen geturnt haben. Es steht nun bereits in Hauenstein im Pfälzischen Sportmuseum in unmittelbarer Nachbarschaft zu einer in goldener Farbe gefassten Büste des Turnvaters Jahn, einem Wanderpreis des Rhein-Haardt-Gaues, gewonnen vom Turnerbund Jahn Böhl beim Gauturnfest in Lambrecht 1912 .


Foto : Übergabe der Turngeräte an Sportmuseums-Kurator Asmus Kaufmann (rechts, Sportbund Pfalz) mit von links: TV-Ehrenmitglied Roland Krauß, Ehrenmitglied Norbert Fauler, Heinz Ledulé, Vorsitzender TV Ungstein.


Kids on Tour Kinderrallye


Dana I. zur "Deutschen Schuhkönigin" gekrönt


Geschenkidee: Hochwertiger Geschenkgutschein


Unsere Facebook-Seite
Öffnungszeiten


Preise, Preisnachlässe und Kontaktinformationen finden Sie unter Info.  

Mediathek

In unserem "Digitalen Museum" finden Sie interessante Filme, eindrucksvolle Bildergalerien sowie einen virtuellen Rundgang durch das Museum!


Wetter
Anfahrt
Externe Links