Amsterdam, Paris, Köln, Hauenstein - Junge Reisegruppe aus Korea besucht das Museum

Amsterdam, Paris, Köln, Hauenstein - Diese Reihenfolge beschreibt den Europatrip  von rund 40 jungen Südkoreanern, die am Donnerstag, den 25. Februar mit großer Begeisterung das Deutsche Schuhmuseum besuchten. Hauenstein war der letzte Stopp während ihrer großen Reise, bevor es wieder nach Hause ging.

 

„Die jungen Koreaner brachten außerordentlich viel Interesse und Motivation mit und hätten die Führung auch gerne über drei Stunden ausgedehnt, wenn nicht der Fahr- und Flugplan sie wieder auf die große Reise schickte“, sagte auch voller Begeisterung die Museumsführerin Edith Scharf, die die junge Truppe in englischer Sprache durch das Museum führte. Besonders von der Tillmann-Sammlung waren die jungen Studenten, die alle in der Modebranche tätig sind begeistert, denn dort trafen sie auch auf hunderte asiatischer und koreanischer Schuhe, die deutlich machen, dass die Hauensteiner Sammlung im wahrsten Wortsinn weltumspannend ist. Die sympathische Gruppe wurde geführt von Pastor Kidoong Yi, der in Paderborn studiert hatte und bereits mehrmals mit seiner Gemeinde in Europa weilte. „Das Hauensteiner Museum ist wunderbar, aber warum ein so großes Museum in einer so kleinen Stadt?“ fragten die jungen Koreaner. Als sie hörten, dass es hier 35 Schuhfabriken gab, klatschen sie laut Beifall. Wir kommen wieder, sagte der begleitende Geistliche, der den letzten Stopp in der Reihe Amsterdam, Paris und Köln in der Museumsmetropole Hauenstein machte und im Landgasthof „Zum Ochsen“ bestens untergebracht und bewirtet wurde.


 

Kids on Tour Kinderrallye


Dana I. zur "Deutschen Schuhkönigin" gekrönt


Geschenkidee: Hochwertiger Geschenkgutschein


Unsere Facebook-Seite
Öffnungszeiten


Preise, Preisnachlässe und Kontaktinformationen finden Sie unter Info.  

Mediathek

In unserem "Digitalen Museum" finden Sie interessante Filme, eindrucksvolle Bildergalerien sowie einen virtuellen Rundgang durch das Museum!


Wetter
Anfahrt
Externe Links