Internationaler Museumstag: Interaktion und Junges Museum im Fokus

Der Weg geht in diese Richtung: Kinder und Jugendliche sind begeistert, die Erwachsenen entdecken die Welt der Museen neu. „Mitmachmuseum“ nennt sich die neue Museumswirklichkeit auch in Hauenstein, der Internationale Museumstag am Sonntag, der weltweit in vielen Tausend Museen gefeiert wird, traf im Deutschen Schuhmuseum genau diesen Trend. Die zehnjährige Lea und ihre zwölfjährige Freundin Lana aus Saarbrücken-Altenkessel sahen es so: „Uns macht das Museum Spaß, weil wir hier viel machen und lernen können“. Und so wie die kleinen Saarländerinnen ging es den meisten Besuchern am Museumstag.

 

Ohne große Anleitung machten groß und klein in der mittelalterlichen Abteilung unter Anleitung von Frau Andrea Becker erstmals auch mittelalterliche Nestelschnüre mit naturgefärbten Fasern, eine gelungene Uraufführung im Museum. Familiengruppen gingen auf Entdeckungsfahrt mit Kind und Kegel in die Welt der Steiffiguren, und erstmals hatte auch Märchenerzähler Karl Kling ein interaktives Gastspiel mit Kids und Erwachsenen : „Das Märchen mit den zertanzten Schuhen“ hat mir besonders gefallen, meinte Klara (9 Jahre) aus Kandel, die mit Eltern und Oma erstmals das Museum besucht hat. Ohne große Anleitung formten ganze Familien innerhalb kurzer Zeit das berühmte „Elefäntle“ und den legendären „Teddy“der Margarete Steiff. Die Vorlage ist so kindgerecht zugeschnitten, dass auch vierjährige ihren kleinen Teddy mit nach Hause nehmen können. „Das sind genau die Erfolgserlebnisse, die wir mit unserem Team vermitteln wollen, die Hemmschwelle zum Museum wird heruntergefahren“, freute sich Museumsmitarbeiterin Anita Reeb, die zusammen mit Petra Rapp an diesem Tag auch zahlreiche Gruppenanmeldungen entgegennehmen konnte.

Das Highlight des Tages war aber zugleich eine Geburtstagslegende: Die Zaubermaus des Museums wurde 20 Jahre alt, und ihr „Vater“, der Hauensteiner Alfons Elser, war sichtlich angetan, dass seine Wundermaus schon erwachsen wurde. Die Zaubermaus war übrigens auch vor 20 Jahren von Alfons Elser erfunden worden und dürfte mittlerweile schon viele tausendmal von glücklichen Kindern selbst gebastelt und mit nach Hause genommen worden sein.

Die mehr wissenschaftliche Interaktion zeigte Frank Becker, der Leiter der mittelalterlichen Abteilung in seiner Museumswerkstatt. Frank Becker versteht es mit einer profunden theoretischen und praktischen Kenntnis, die Geschichte des Mittelalters im allgemeinen und der mittelalterlichen Schuhherstellung im besonderen anschaulich zu vermitteln. Museumsleiter Schächter am Ende des internationalen Museumstages: „ Mitmachen, Gestalten, sein eigenes Museumsstück formen und mit nach Hause nehmen, das nennen wir Interaktion im Museum und genau das wird auch ein Schlüssel für die nächsten Jahre sein“


Kids on Tour Kinderrallye


Dana I. zur "Deutschen Schuhkönigin" gekrönt


Geschenkidee: Hochwertiger Geschenkgutschein


Unsere Facebook-Seite
Öffnungszeiten


Preise, Preisnachlässe und Kontaktinformationen finden Sie unter Info.  

Mediathek

In unserem "Digitalen Museum" finden Sie interessante Filme, eindrucksvolle Bildergalerien sowie einen virtuellen Rundgang durch das Museum!


Wetter
Anfahrt
Externe Links