In memoriam Ernst Tillmann

Mit dem Tode des europaweit bedeutendsten Schuh-Privatsammlers Ernst Tillmann verliert auch das Deutsche Schuhmuseum Hauenstein einen seiner größten Förderer, engagierten Mäzen und sprichwörtlichen „Vater“ des Museums. Der sympathische gebürtige Ostpreuße Ernst Tillmann ist jetzt in seiner rheinischen Heimat Viersen hochbetagt im Alter von fast 94 Jahren gestorben. Seine Persönlichkeit und seine Liebe für das Hauensteiner Museum werden mit der nach ihm benannten „Ernst-Tillmann-Sammlung im Deutschen Schuhmuseum“ für immer verbunden bleiben.

 

„Meine Sammlung ist mein Lebenswerk, und meine Liebe zum Deutschen Schuhmuseum ist mein Vermächtnis für einen würdigen und dauerhaften Platz in diesem schönen Museum“, sagte Ernst Tillmann bei der denkwürdigen Übergabe-Feier seiner Sammlung am 2. April 2004. Damals waren es gerade 1 800 Paar kostbare Preziosen aus aller Welt, aber Ernst Tillmann wäre nicht der leidenschaftliche weltweit tätige Sammler gewesen, denn auch danach arbeitete er bis ins hohe Alter von über 90 Jahren immer noch an „seiner“ Sammlung mit Leidenschaft und Herzblut. Heute zählt die „Ernst Tillmann-Sammlung“ rund 5 580 Paar wertvolle Schuhexponate.

Als am gestrigen Montag die Todesnachricht von Ernst Tillmann in Hauenstein eintraf, machte dies viele seiner Freunde sehr betroffen. „Ich lernte Ernst Tillmann am Eröffnungstag des Museums am 14. Juni 1996 kennen, und seitdem ist er mir und unserem Team zum väterlichen Freund geworden“, sagte Stiftungsvorstandsvorsitzender Willy Schächter. Er habe wöchentlich mit ihm telefoniert, und durch den Hauensteiner Bote und die Medien sei Ernst Tillmann immer auf dem laufenden gewesen, was in „seinem“ Museum passiert. Er freute sich für jede gute Nachricht, die aus dem Museum kam, und er wäre im September 2016 so gerne zum Jubiläum „130 Jahre Schuhgeschichte Hauenstein – 20 Jahre Schuhmuseum“ nochmals in seine Sammlung gekommen, aber es war ihm gesundheitlich nicht mehr vergönnt.

In Hauenstein sind alle, die das Museum seit seiner Gründung mit viel Engagement begleiten, dem liebenswerten Rheinländer Ernst Tillmann in großem Respekt und mit ehrlichem Dank verbunden. Für die Museumsleitung, mit der er ein herzliches und freundschaftliche Verhältnis pflegte, war es ein ganz besonderer und großer Tag, als Ernst Tillmann anlässlich seines 80. Geburtstages in einem sehr privaten Schreiben mitteilte, dass er sein Lebenswerk am liebsten in Hauenstein aufbewahren möchte. „Ich hätte meine Sammlung mit hohem wirtschaftlichen Erfolg auch nach Düsseldorf, Hamburg oder Berlin geben können, aber in Hauenstein habe ich echte Freunde gefunden“, schrieb er damals.

In Hauenstein ist man sehr dankbar: Durch die besonders schöne Inszenierung der kostbaren Schuhe aus der Ernst-Tillmann-Sammlung erlebte das Museum seit 2004 einen Besucherboom: Von rund 18 000 Besuchern stieg die Besucherzahl bereits ein Jahr später auf 34 000 zahlende Besucher. „Ernst Tillmann war ein großer Glücksfall für unser Museum“, sagte Museumsleiter Schächter 2016 beim Museumsjubiläum, „seine Sammlung und seine Freundschaft werden uns immer ein wertvolles und dankbares Vermächtnis bleiben“. Ohne die großzügige Kooperation mit Landrat Hans-Jörg Duppré und der Kulturstiftung des Sparkasse Südwestpfalz hätte man vor 14 Jahren die großzügige Installation der Sammlung in Hauenstein nicht schultern können, und auch dem langjährigen Museumsarchitekten Christoph Seibel gebühre der Dank des Museums, denn er habe es verstanden, die wunderbare Welt der Tillmann-Sammlung in eine faszinierende Inszenierung zu bringen, die jedes Jahr viele Tausend Besucher in ihren Bann zieht.

 

Europas bedeutendster privater Schuhsammler Ernst Tillmann ist tot. In Hauenstein wird die Ernst-Tillmann-Sammlung immer zu den Juwelen des großen Museums zählen.

Kids on Tour Kinderrallye


Dana I. zur "Deutschen Schuhkönigin" gekrönt


Geschenkidee: Hochwertiger Geschenkgutschein


Unsere Facebook-Seite
Öffnungszeiten


Preise, Preisnachlässe und Kontaktinformationen finden Sie unter Info.  

Mediathek

In unserem "Digitalen Museum" finden Sie interessante Filme, eindrucksvolle Bildergalerien sowie einen virtuellen Rundgang durch das Museum!


Wetter
Anfahrt
Externe Links