Vernissage Arne Leihberg

 

Arne Leihberg (1912- 1988), von dem seit Sonntag Original - Karikaturen aus der Welt der Schuhe im Deutschen Schuhmuseum Hauenstein bis 17.Mai 2009 zu sehen sind , beschreibt sein jahrzehntelanges künstlerisches Wirken im Bereich der Karikaturen ein Jahr vor seinem Tod im Jahr 1987 so: „Die Seiten der Zeitungen, der Zeitschriften und Illustrierten sind Spiegel unserer Zeit, sie geben das Aktuelle wieder: Majestäten, Stars, technische Errungenschaften und Spitzbübereien aller Art. Daneben stehen die Karikaturen, Ideen aus dem Heute geboren und auf dieses gemünzt…“. Ganz in diesem Sinne kreiste auch die Laudatio über Leben und „Schuhwerk“ - vom Schwiegersohn des bekannten Künstlers, Dr. Günter Zerweck (Korntal –Münchingen), vorgetragen -, um die Kunstform der Karikatur im allgemeinen und der bildhaften Form der satirischen Hervorhebung, der Überziehung von Sachverhalten und Verhaltensweisen mit all den kleinen Nichtigkeiten und Schwächen der Menschen im besonderen.

„Cartoons – Karikaturen aus der Welt der Schuhe“ ist wohl die erste Ausstellung überhaupt, die Schuhe und alles, was mit diesem Funktion- und Kulturgut, „das uns einerseits mit der Erde verbindet, aber andererseits auch von der Erde trennt“, in dieser großen Fülle und Dichte allein mit dem Mittel der Karikatur präsentiert wird. Arne Leihberg (1912 – 1988) war ein vielfältiger Künstler und Cartoonist, der als Maler und Presszeichner jahrzehntelang die Leser großer deutscher Medien mit der spitzen Feder der satirischen Übertreibung zum Nachdenken, aber auch zum Lachen brachte. Was Arne Leihberg besonders liebte, war die weite und facettenreiche Welt der Schuhe, die er in allen Winkeln ausleuchtete. Es ist ihm dabei immer wieder gelungen, die metaphorische Kraft dieses Alltags- und Kulturobjektes ins rechte Licht zu setzen. Von „diesen Schuh zieh’ ich mir nicht an“ über „auf großen Füßen leben“ bis hin zu den erotischen „Hochhackigen“, die in einer Bleispitzmaschine noch hintergründiger typisiert werden, nimmt der Künstler, der in Estland als Sohn einer baltendeutschen Familie geboren wurde, aufs satirische Korn.

Nach einem ereignisreichen Leben, das viele schicksalhafte Widrigkeiten und Kriegsfolgen zu überwinden hatte, lebte Arne Leihberg von 1960 bis zu seinem Tode im schwäbischen Winnenden, das ja dieser Tage so traurige Berühmtheit erlangt hat. Hier kam der Karikaturist, der lange Zeit auch in Berlin gelebt hatte, auch „auf den Schuh“ und hat über zwei Jahrzehnte lang das heute noch angesehene Fachmagazin „Schuhmarkt“ mit seinem satirischen Karikaturstift bereichert.

Aus diesem reichen Schaffen gibt es rund 400 Cartoons, von denen im Hauensteiner Museum mehr als 100 im Original ausgestellt werden. Die Präsentation in Hauenstein haben die Verantwortlichen des Hauensteiner Museums insbesondere auch der Tochter des Künstlers zu verdanken. Frau Kristina Zerweck und ihr Mann , Dr. Günter Zerweck , die die Sammlung des Vaters verwalten, hatten im Hauensteiner Museum ein gutes Forum für die Schuh- Karikaturen entdeckt und diese wohl einmalige und erstmalige Präsentation zusammen mit dem Museum vorbereitet. Sicherlich ist diese gute Zusammenarbeit mit dem Hauensteiner Schuhmuseum auch ausschlaggebend gewesen, dass die Familie Zerweck das gesamte Schuhschaffen des Vaters als Dauerleihgabe dem Museum übergeben hat. Die rund 400 Originale – die meisten sind im Din A 4- Format auf Karton, verbleiben also im Hauensteiner Museum und werden sicherlich auch noch bei anderen Anlässen immer wieder zu sehen sein.

Info: Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 17 Uhr bis 15. Mai geöffnet.

Die beiden Töchter des großen Karikaturisten Arne Leihberg, Frau Ina Keller und Kristina Leihberg bei der Vernissage im Hauensteiner Museum.

Foto: W.Sch.

Kids on Tour Kinderrallye


Dana I. zur "Deutschen Schuhkönigin" gekrönt


Geschenkidee: Hochwertiger Geschenkgutschein


Unsere Facebook-Seite
Öffnungszeiten


Preise, Preisnachlässe und Kontaktinformationen finden Sie unter Info.  

Mediathek

In unserem "Digitalen Museum" finden Sie interessante Filme, eindrucksvolle Bildergalerien sowie einen virtuellen Rundgang durch das Museum!


Wetter
Anfahrt
Externe Links