Verlängert! Ausstellung "Knopf im Ohr" bis 19. Februar in Hauenstein

Erfreuliche Nachricht für die immer größer werdende Fangemeinde der ganz besonderen Hauensteiner Sonderausstellung „Knopf im Ohr- Eine Reise in die Welt der Steifffiguren“. Die weltweit erste Ausstellung dieser Art mit mehr als 150 wertvollen Originalen, darunter sehr viele beschuht und den äußerst beeindruckenden rund 50 überlebensgroßen Steifffiguren des Steiff-Sammlers Hans-Jörg Lodziewski wird bis Sonntag, dem 19. Februar verlängert. Ursprünglich sollte sie mit Beginn des neuen Jahres geschlossen werden. Besonders in den vergangenen Herbst- und Wintermonaten waren überraschend viele Besucher in die bisher wohl beste Hauensteiner Museums-Ausstellung gekommen.

 

Rund 150 Originale von hohem Sammlerwert und rund 50 überlebensgroße Tiere in großen Freigehegen laden jung und alt in eine reizende Märchenwelt ein, die noch täglich, auch sonn- und feiertags zu sehen ist. Bisher wurde die ganz besondere Präsentation von knapp 30 000 Besuchern erlebt. Die großen Leihgeber, das Steiff-Museum in Giengen und der Privatsammler Hans-Jörg Lodwiesky (Herschberg) haben aufgrund des großen Erfolges zugestimmt, die einzigartige Märchenschau in Hauenstein bis Mitte Februar zu verlängern.

Das Deutsche Schuhmuseum feierte 2016 ein gelungens Doppeljubiläum. In den zwei Jahrzehnten seines Bestehens hat das Museum in der deutschen Museumslandschaft Geschichte geschrieben und ist mit seinen vielen Abteilungen zum weltweit größten Museum seiner Art geworden. Darüber ist man nicht nur in Hauenstein, dem größten Schuhdorf Deutschlands, sondern in der ganzen Pfalz als der großen klassischen deutschen Schuhregion um die Metropole Pirmasens sehr stolz.

Noch niemals gab es eine museale Darstellung, bei der rund 70 der rund 150 wertvollen Exponate aus der Märchenwelt der berühmten Steifffiguren mit Original - Schuhen sich in einer wunderbaren lebensechten Landschaft präsentieren. Die besondere Inszenierung ist eine kuratorische Meisterleistung, die sich an jede Altersstufe wendet: Eine nostalgische Reise in die eigene Kindheit, auf der man die ganze Familie mitnehmen kann, vom Vorschulkind bis zum Opa und zur Oma.

Erstmals präsentiert das Museum eine Sonderausstellung, bei der eine eigene professionelle wissenschaftliche Kuratorin mit den bewährten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Museums die Steiff-Ausstellung konzipiert und produziert hat. Ruth Wehning, die zuletzt auch mitverantwortlich die Titanic-Ausstellung im Historischen Museum Speyer, erarbeitet hatte, hat es verstanden, innerhalb relativ kurzer Zeit eine Familienausstellung in dieses große Museum zu zaubern, die bisher viele Tausend Besucher in die Zeit ihrer Kindheit versetzt hat.

Bis heute begeistern der Teddybär und die Plüschtiere von Steiff Jung und Alt – als Spielzeug, als Kuscheltier oder auch als Sammlerobjekt. 1880 gründete Margarete Steiff das Unternehmen unter dem Motto „Für Kinder ist nur das Beste gut genug“.

Wie entsteht ein Steiff-Plüschtier? Aus welchen Einzelteilen setzt es sich zusammen? Diesen Fragen geht die Ausstellung auf den Grund und macht diesen Prozess durch Medien- und Mitmachstationen erlebbar

Öffnungszeiten

Im Januar bis 19. Februar: Täglich von 13 bis 16 Uhr, samstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr durchgehend

Info

Für Steiff-Sammler kann der Museumsshop auf die zum Verkauf stehenden zahlreichen Figuren einen Sonderrabatt von 20 Prozent gewähren



Verlängert: Die Hauensteiner Steiff-Ausstellung wird bis Sonntag, 19. Februar verlängert: Hier ein Blick in das Freigehege mit lebensgroßen Original-Figuren des Sammlers Hans-Jörg Lodziewski.


Verlängert: Die Hauensteiner Steiff-Ausstellung wird bis Sonntag 19. Februar verlängert: Hier ein Blick auf die wunderbaren wertvollen Figuren mit Schuhen an den Füßen.

Kids on Tour Kinderrallye


Dana I. zur "Deutschen Schuhkönigin" gekrönt


Geschenkidee: Hochwertiger Geschenkgutschein


Unsere Facebook-Seite
Öffnungszeiten


Preise, Preisnachlässe und Kontaktinformationen finden Sie unter Info.  

Mediathek

In unserem "Digitalen Museum" finden Sie interessante Filme, eindrucksvolle Bildergalerien sowie einen virtuellen Rundgang durch das Museum!


Wetter
Anfahrt
Externe Links