Weltschiedsrichter-Schuhe von Markus Merk

 

Dr. Markus Merk ist nicht nur einer der ganz Großen Schiedsrichter im Weltfußball, sondern auch ein Pfälzer mit Herzblut und großer charismatischer Ausstrahlung. Er zählt zum Ende seiner Schiedsrichterlaufbahn nach 50 Länderspielen  und 339 Bundesligaeinsätzen zu den ganz großen internationalen Persönlichkeiten der Weltschiedsrichter. Bei der Europameisterschaft 2004 in Portugal  leitete er das Endspiel Griechenland –Portugal (1:0) und unzählige große Spiele in der Champions-Liga, davon 2003 das Endspiel zwischen Juventus Turin und  AC Mailand. 

Neben dem Fußball engagierte sich der gläubige Christ auch schon frühzeitig  für die Dritte Welt, insbesondere in Indien. 1999 ließ der promovierte Zahnarzt aus Otterbach sein Engagement  in ein umfassendes Hilfsprojekt  in Südindien einfließen, das er mit der Gründung des Vereins „Indienhilfe Kaiserslautern“ ins Leben gerufen hat und mit dem er die Errichtung und Betreuung von Schulen, Waisenhäusern und anderen sozialen Einrichtungen leitet. Der 1962 in Kaiserslauten geborene Markus Merk ist nicht zuletzt auch wegen seiner beispielhaften sozialen Einstellung  im Jahre 2005 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Den Ethik-Preis des katholischen Sportverbandes DJK, überreichte ihm Kardinal Lehmann im Juni 2007

Wenige Tage, bevor er am Dienstagabend (2.09.08) in der Münchner Allianz-Arena  beim Oliver-Kahn- Abschiedsspiel  sein definitiv letztes Fußballspiel leitet, hat  Dr. Markus Merk am Wochenende seine  WM 2006 - Schuhe der Prominenten-Abteilung  des Deutschen Schuhmuseums Hauenstein übergeben. Vor großer Fan-Kulisse überreichte der berühmte Pfälzer Referee, der dreimal als Weltschiedsrichter ausgezeichnet wurde, der Stiftung Deutsches Schuhmuseum Hauenstein „ meine mir besonders lieb gewordenen WM-Schuhe 2006 für die Promi-Abteilung des Museum im südwestpfälzischen Schuhdorf Hauenstein. “Ich weiß dass meine WM-Schuhe in diesem reputierten Museum gut aufgehoben sind und  es ehrt mich, dass meine Schiedsrichter-Schuhe in unmittelbarer Nachbarschaft so berühmter Pfälzer wie Fritz Walter, Helmut Kohl oder Miroslav Klose stehen werden“, freute sich der bodenständige und sympathische Pfälzer . Mit den Merk-Schuhen hat die Promi-Abteilung des Deutschen Schuhmuseums Hauenstein eine wertvolle Erweiterung einer bedeutenden Persönlichkeit mit Vorbildscharakter erfahren. Die Promi-Abteilung  des Museums besitzt jetzt schon rund 150 Exponate bekannter Persönlichkeiten aus Sport, Politik und Gesellschaft. 
Öffnungszeiten


 Preise, Preisnachlässe und Kontaktinformationen finden Sie unter Info.